Kirchengemeinde Eimsbüttel

Gottesdienst

Gedenkgottesdienst

mit Pastorin Rossella Casonato

Zum Gedenken an die schrecklichen Morde von Hanau

"Denk ich an Hanau, dann denke ich an all die Leben, die nicht gelebt wurden. An die Leere, die bei den Familien bleibt. Ich fühle so unterschiedliche Gefühle. Und ich sehe die Menschen, die sich dafür einsetzen, dass ihre Leben nicht vergessen werden. Dass es "kein Vergessen" gibt. Sie alle, wir alle haben Hoffnung. Wie sollte es auch sonst weitergehen..." (Hadija Haruna-Oelker, Journalistin).

Christuskirche Eimsbüttel
Bei der Christuskirche 2
20259 Hamburg

Hier sind noch mehr Infos

Am Abend des 19. Februar 2020 erschoss der 43-jährige Tobias R. an mehreren Tatorten in Hanau innerhalb von sechs Minuten neun Frauen und Männer: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov.

Er handelte aus rassistischen Motiven. Sechs weitere Menschen wurden bei der auf den Zeitraum zwischen 21.55 Uhr und 22.01 Uhr datierten Tat verletzt – teils schwer. Anschließend kehrte Tobias R. in sein ebenfalls in der Stadt gelegenes Elternhaus zurück. Dort tötete er seine Mutter und sich selbst. Heute ist der dritte Jahrestag dieser schrecklichen Morde. Im Gottesdienst soll Zeit und Raum sein für Klage, die Erinnerung an die Verstorbenen, das Gebet und die Verpflichtung, sich gegen Rassismus und Menschenverachtung einzusetzen.

Zurück