Kirchengemeinde Eimsbüttel

Veranstaltung

Gedenken Homosexueller Opfer des Nationalsozialismus

Gedenken

"...und hätte der Liebe nicht"

Im Nationalsozialismus wurden Menschen, die homosexuell leben und lieben, verfolgt, in Konzentrationslagern gequält, bezahlten ihre sexuelle Neigung mit dem Leben. In einer Veranstaltung mit Musik, Texten und Gedichten wollen wir ihrer gedenken.

Apostelkirche Eimsbüttel
Bei der Apostelkirche 2
20257 Hamburg

Hier sind noch mehr Infos

„ …und hätte der Liebe nicht“

Auch heute noch werden manchmal Menschen, die homosexuell leben und lieben, lächerlich gemacht, beschimpft, abgelehnt.
In der Zeit des Nationalsozialismus' wurden sie verfolgt, in Konzentrationslagern gequält, bezahlten ihre sexuelle Neigung mit dem Leben.
Der Lebenslauf von Georg Knaus aus der Henriettenstraße in Eimsbüttel, der vermutlich nach dem Abtransport aus dem KZ Neuengamme beim Untergang der Cap Arcona am 3.5.1945 in der Neustädter Bucht ums Leben kam, dokumentiert erschütternd das Schicksal eines Mannes im sog. Dritten Reich, der Männer liebte.

In einer Veranstaltung mit Musik, Texten und Gedichten wollen wir dieser Menschen gedenken.

Apostelkirche (Lappenbergsallee, Bus Nr. 4)

Zurück