Sonstiges

 

Weitere Ideen und Gedanken

 

Brief von Brot für die Welt

In einem gemeinsamen Brief von Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck, dem Diakonischen Werk und Brot für die Welt werden wir darauf aufmerksam gemacht, dass es Länder und Gegenden gibt, in denen Pandemien viel schlimmere Folgen haben als bei uns, weil die Menschen dort schon geschwächt sind, über kein gut organisiertes Gesundheitssystem verfügen und sich nicht so einfach die Hände waschen können, weil sie kein fließendes Wasser zuhause haben, sondern weit gehen müssen, um in Kanistern frisches Wasser zu holen.

mehr lesen...

Postkartenaktion

Wir Pastor*innen hatten das Bedürfnis, Hoffnungs- und Trostgrüße zu

versenden. An Menschen, von denen wir glauben, dass sie die Corona-Krise

besonders hart angeht. An Menschen, die nicht (so viel) digital

unterwegs sind und sich so das Leben in die Wohnung holen. An Menschen,

die zur Risikogruppe gehören. Und wir hatten das Bedürfnis mit unseren

Händen etwas Schönes zu gestalten. Deswegen haben wir über 1000

Postkarten per Hand gestempelt mit schönen und lebensfrohen und bunten

Motiven. Haben einen Ostergruß auf die Rückseite geschrieben und tragen

mit Konfis und erwachsenen Ehrenamtlichen zusammen die Karten in der

Woche vor Ostern aus. Mal sehen, ob auch Du eine Karte im Briefkasten

hast!?!

 

 

mehr lesen...

"Ohr unter freiem Himmel"

… 

Manchmal fällt es schwer, so ganz auf sich gestellt zu sein in diesen

Zeiten. Manchmal wissen wir nicht wohin mit unseren Fragen und Sorgen.

Manchmal müssen wir einfach eine große Freude mitteilen. Das geht am

Telefon, klar, aber in ein offenes Ohr eines realen Gegenübers

gesprochen, ist es anders. Wirkt echter. Darum sind wir da. Pastor*innen

und Diakonin. Unter freiem Himmel. Auf der Wiese an der Apostelkirche.

Zwei Stühle mit 2m Abstand. Ausgerichtet auf die Kirche. Mittwochs 14.00

- 17.00 Uhr. Sonntags 11.00 - 14.00 Uhr. Und manchmal auch, wenn wir

darüber hinaus Zeit haben. Das glauben wir, verantworten zu können. Wir

halten uns ans social-distancing, wollen niemanden aus dem stay-at-home

locken. Aber, wenn Ihr vorbeikommt und kurz Platz nehmen wollt, freuen

wir uns.

mehr lesen...

Gebetsbriefkästen

An unseren beiden Kirchen stehen Gebetsbriefkästen. Legen Sie einen Zettel ein, mit allem, was Sie vor Gott bringen möchten. Sorgen, Verzweiflung, Dankbarkeit, Bitte, Freudenmomente, … . Wir lesen Ihr Gebet in unsren Kirchen und entzünden eine Kerze.

mehr lesen...

"Hoffnungsbrief" an Senior*innen

Bei der Aktion "Hoffnungsbrief" der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit werden die Hamburger*innen dazu aufgerufen, Senioren und Seniorinnen in Alten- und Pflegeheimen einen Brief zu schreiben. Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus soll so ein Zeichen der Verbundenheit und Hoffnung gesetzt werden, wie die Stiftung am Montag mitteilte. Die Menschen in den Heimen dürfen derzeit keinen Besuch empfangen.

Es könnten Wünsche weitergegeben werden, Gedanken oder Gedichte, hieß es. Kindern sei es möglich, auch ein Bild zu malen. Die Briefe könnten anonym oder mit Absenderadresse an die Stiftung gesendet werden. Diese leite sie weiter an die Menschen in den Hamburger Pflegeeinrichtungen der Diakonie.

 
mehr lesen...

 

Corona-Krise: Nordkirche startet ab 24. März kostenlose Seelsorge-Hotline

Schwerin/Hamburg. Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) bietet ab morgen (24. März) eine kostenlose Seelsorge-Hotline für alle Menschen an, die unter den Folgen der Corona-Krise leiden. Unter der Nummer 0800 4540106 sind bis auf Weiteres täglich von 14 bis 18 Uhr ausgebildete Seelsorgerinnen und Seelsorger der Nordkirche erreichbar.

mehr lesen...